Motörhead auf Welttournee mit Stopp in Trient

Man kann es gerne als Sensation bezeichnen: Die britische Band Motörhead wird am Samstag, den 20. Februar 2016 ein Konzert im PalaTrento in Trient geben. Außer einem Konzert in Mailand ist dies das einzige Konzert, das die Rocker in Italien geben werden.

Kartenvorverkauf:

  • In allen Athesia Buchhandlungen
  • In allen Casse Rurali Trentine
  • Meran: Non Stop Music
  • Bozen: Bazar
  • Trient: Centro S. Chiara, Radio Dolomiti, APT, Promoevent
  • Rovereto: Diapason Musicpoint
  • Online-Ticket: www.ticketone.it;

 

 

 

Seit 40 Jahren tourt die britische Formation Motörhead mit bemerkenswerter Zugkraft um die Welt, um ihren Mix aus Heavy Metal, Hard-, Blues- und Punkrock in gewaltiger Lautstärke auf das Publikum loszulassen. Ihre letzten vier Alben, „Kiss Of Death“ (2006), „Motörizer“ (2008), „The Wörld Is Yours“ (2010) und „Aftershock“ (2013) sind die erfolgreichsten seit ihrer ersten Hochphase in den frühen 80ern. Nun steht für das Jubiläumsjahr die Veröffentlichung ihres 22. Albums an, das gegenwärtig in Los Angeles wiederum mit dem Produzenten Cameron Webb aufgenommen wird. Im Anschluss geht das Trio auf Welttournee.

Motörhead sind und bleiben der Inbegriff des Rock’n’Rolls! 2015 feiern die Briten ihr 40-jähriges Jubiläum und zelebrieren jenes stilecht mit ihrem 22. Studioalbum »Bad Magic«. „Wir geben immer unser Bestes!“, schickt Lemmy Kilmister ohne Umschweife voraus. Die Aufnahmen zu »Bad Magic« fanden in den NRG Studios in Los Angeles – unter der Ägide ihres Langzeitproduzenten Cameron Webb (Megadeth u.a.) – statt. „Er hat auf »Inferno« einen hervorragenden Job abgeliefert, da haben wir ihn behalten“, adelt der Bandleader zufrieden. Business as usual? Mitnichten! „Dieses Mal haben wir einen neuen Ansatz verfolgt”, verrät Trommler Mikkey Dee. „Vom ersten Tag an nisteten wir uns gemeinsam im Studio ein und nahmen jeden neu geschrieben Track sofort auf.“ Zündstoff enthält »Bad Magic« en masse. Neben Hochkarätern wie ‚Thunder & Lightning‘ und ‚Firestorm Hotel‘, mangelt es ebenso wenig an lyrischer Brisanz. „Die Welt dreht sich und es gibt stets genügend Worte gegen Kriege, Kindesmisshandlungen und andere Dinge zu sagen“, seufzt Lemmy. Nostalgisch fügt er hinzu: „Während der 40 Jahre Motörhead, ist unsere Welt eine andere geworden. ­Alles hat sich verändert.“ Nur eines nicht: Motörhead sind noch genauso laut, rebellisch und kompromisslos wie eh und je.

Auf ihrer Tour werden Motörhead begleitet von den Metal-Legenden Saxon, die seit 1979 aktiv sind und seither auf beachtliche 20 Studioalben blicken können. Dabei geriet gerade ihre letzte Platte „Sacrifice“ (2013) zu ihrer bisher erfolgreichsten. Noch ein Jahr länger dabei sind die vier Heavy Metal-Damen von Girlschool, die es ebenfalls auf satte 14 Alben bringen, als wichtigste weibliche Metal-Band Englands gelten und bereits 1981 eine gemeinsame EP mit Motörhead aufnahmen. Live dürfte dieses Package jeden Metal-Fan überwältigen.

Leave us a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked (Required)