Südtiroler Weltstar

Giorgio Moroder ist eine lebende Legende. Der wohl erfolgreichste und einflussreichste Produzent der 70er und 80er Jahre wird am Donnerstag, 18. August in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff live zu erleben sein. Mit dem Sonderkonzert des mehrfach gekrönten Südtiroler Oscar- und Grammy- Preisträgers Giorgio Moroder feiern die Gärten ihr 15jähriges Bestehen.

Der Meister der elektronischen Tanzmusik hat in den 1970ern Musikgeschichte geschrieben. Sein Disco-Sound ging um die Welt, auch heute noch beeinflusst er viele Musiker.
Der Mann, der vom Publikum gefeiert wird wie die Techno-DJs auf Elektrofestivals, ist ein älterer Herr mit grauen Haaren und grauem Schnurrbart – und einer der erfolgreichsten Musikproduzenten aller Zeiten. Giorgio Moroder ist immer noch in Action, selbst mit 75 Jahren. Vor zwei Jahren hat er eine Elektro-Nummer mit dem Titel „74 is the new 24“ veröffentlicht – ein Vorgeschmack auf das neue Album „Déjà Vu“, das 2015 veröffentlicht wurde.

Vorgruppe „Megahertz“

Megahertz aka Daniele Dupuis ist italienischer Produzent und Multiinstrumentalist. Sehr früh schon begeisterte er sich für die deutsche elektronische Musik. Seine Leidenschaft für diese Musikrichtung und sein Talent als Musiker waren der Antrieb für sein Schaffen und ließen ihn zu einem Bezugspunkt der italienischen Musik werden. Der breiten Masse wurde er hauptsächliche durch seine enge Zusammenarbeit mit Morgan bekannt, er arbeitete aber auch mit zahlreichen weiteren Künstlern zusammen, die seine Fähigkeiten in Sachen Synth, Elektro und Tasteninstrumente in Anspruch nahmen: Max Gazzè, Max Pezzali, Cristiano De André und Claudio Coccoluto sind nur einige davon. Am 18. August wird Megahertz im Vorprogramm von Giorgio Moroder den Abend im Zeichen der Elektro-Klänge eröffnen. Mit Sampler, Vocoder, Synth und Theremin wird seine persönliche Hommage an Kraftwerk, ihrerseits Pioniere des Electro, zu hören sein.

Leave us a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked (Required)