World Music Festival 2015: Musik aus aller Welt!

Am Abend des 20. August füllte sich das stimmungsvoll beleuchtete Amphitheater rund um den Seerosenteich der Gärten von Schloss Trauttmansdorff zum letzten Mal in der Saison 2015. Die 14. Ausgabe des World Music Festivals „Gartennächte“ hat die bisher meisten Konzerte geboten.
Denn erstmals in der Geschichte der Gartennächte wurden acht Konzerte ausgetragen, mit einer Gesamtbesucheranzahl von 10.000 Besucherinnen und Besuchern. Mit zwei ausverkauften Konzerten, das Auftaktkonzert mit Andreas Bourani (Deutschland) und das Abschlusskonzert mit Klangkarussell (Österreich), gehen die Gartennächte 2015 als bisher erfolgreichste Konzertreihe in die Geschichte der Gärten von Schloss Trauttmansdorff ein.
Aus künstlerischer Sicht ist der Konzertabend mit der nigerianischen Sängerin Nneka hervorzuheben. Die Musikerin und Aktivistin bescherte dem Publikum einen energiegeladenen und musikalisch abwechslungsreichen Abend. Ein weiteres Highlight bot der Abend mit Bobby McFerrin, einem der wohl bekanntesten und facettenreichsten Künstler der Zeit. Mit dem österreichischen DJ-Duo Klangkarussell am Abschlussabend wagten die Gärten das Experiment, die elektronische Musik in das Konzept des World Music Festivals aufzunehmen.
Über das beliebte Festival Gartennächte, gelingt es nicht nur den einzigartigen Klangraum der Gärten zu vermitteln, sondern auch die Pflanzenwelt, die durch ihre Vielfalt das Motto der Reihe vorgibt: Pflanzen aus aller Welt!
Die Vorfreude auf die Gartennächte 2016 darf nun beginnen, welche auch in der kommenden Saison ein vielversprechendes Programm bieten werden.

Leave us a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked (Required)